AnwaltOnline - Problem gelöst.
AnwaltOnline Direkt: Anmelden Registrieren

Urteile rund um die Vergütungsgruppen im Betreuungsrecht

Einzelne Urteile

Stundensatz DM 35,-- / EURO 18,--
 

  • Abgebrochenem Jurastudium (BayObLG - Beschluss v. 18.02.2000 - 3 Z BR 28/00)
  • Teilnahme an halbjährigem Modellprojekt (260 Stunden) zur Einführung in die  EDV sowie Teilnahme an verschiedenen Fortbildungsseminaren einer Sparkasse ohne Abschlussprüfung (BayObLG - Beschluss v. 12.04.2000 - 3 Z BR 99/00)
  • Ausbildung zum Altenpfleger (OLG Dresden, Beschluss v. 10.07.2000, 15 W 1000/00)
  • Die Ausbildung zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten vermittelt keine besonderen Kenntnisse, die für die Führung von Betreuungen allgemein nutzbar sind. (BayObLG, Beschluss vom 25.10.2000 - 3 Z BR 189/00)
  • Fortbildung und Berufserfahrung als Quelle für den Erwerb nutzbarer Fachkenntnisse können einer abgeschlossenen Ausbildung nicht gleichgestellt werden. (OLG Schleswig, Beschluss vom 25.9.2000 - 2 W 136/09)
  • Ausbildung zum Dipl.Ing. der Fachrichtung Maschinenbau. (BayObLG, Beschluss v. 19.09.2000 - 3Z BR 195/00)
  • Ausbildung zum pharmazeutisch - kaufmännischen Angestellten (BayObLG, Beschluss v. 25.10.2000 - 3Z BR 189/00)
  • Abgeschlossene Ausbildung zur Hauswirtschaftsgehilfin. (LG Koblenz, Beschluss v. 10.1.2001 - 2 T 772/00)
  • Mit Diplom abgeschlossenes Studium an der Fachhochschule Hamburg in dem Studiengang Bio-Ingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Medizinische Technik. (LG Hamburg, Beschluss v. 28.8.2000 - 326 T 119/00)

  •  
Stundensatz DM 45,-- / EURO 23,--
 
    Ja
  • Arzthelferin im Aufgabenbereich Gesundheitsfürsorge. (Schl. -Holst. OLG B. v. 08.03.2000 2 W Quelle: Rechtspfleger 2000, S. 330)
  • Meisterprüfung in einem handwerklichen Beruf (OLG Köln - Beschluss v. 16.02.2000 - 16 Wx 18/00)
  • Fachschulabschluss (DDR) als staatl. anerkannte Hygieneinspektorin (LG Neubrandenburg - Beschluß v. 21.02.2000 - 4 T 61/2000)
  • Fachschulabschluss (DDR) als Fachökonom und 10 Jahre Tätigkeit als Heimleiter (LG Leipzig  - Beschluss v. 15.03.2000 - 1T 7523/99)
  • Abschluss einer Fachakademie (BayObLG - Beschluss v. 27.10.1999 - 3 Z BR 254/99)
  • Erzieherin und Familientherapeutin mit mehrjähriger Erfahrung in der Sozialarbeit (OLG Braunschweig  - Beschluss v. 08.02.2000 - 2 W 2/00)
  • Ausbildung zum Altenpfleger mit Weiterbildung an der Volkshochschule (LG Osnabrück - Beschluss v. 28.02.2000 - 3 T 995/99)
  • Die Ausbildung zum Beamten des mittleren technischen Dienstes der Deutschen Bundesbahn ist mit einer abgeschlossenen Lehre vergleichbar (BayObLG - Beschluss vom 28.6.2000 - 3 Z BR 142/00)
  • Ausbildung an einer staatlich anerkannten Fachschule für Betriebswirtschaft (mit Abschluss: Staatl. gepr. Betriebswirt OLG Schleswig  - Beschluss v. 16.03.2000 - 2 W 29/00)
  • Ausbildung als Alten- und Krankenpfleger, Unteroffizier des Sanitätsdienstes, Verwaltungsangestellter mit weiteren Fortbildungsnachweisen. (BayObLG - Beschluss v. 15.05.2000 - 3 Z BR 132/00)
  • Ausbildung zum mittleren Beamten der Deutschen Bundesbahn. (BayObLG, Beschluss v. 28.06..2000 - 3Z BR 142/00)
  • Zulassung zum Heilpraktiker durch Bescheid der Freien und Hansestadt Hamburg. (LG Hamburg, Beschluss v. 2.11.2000 - 314 T 109/00)

  • Nein
  • Nach 11 Semestern abgebrochenes Jurastudium (BayObLG, B. v. 26.01.2000 3Z BR 415/99 Quelle BtPRAX 2000 S.134)


Stundensatz DM 60,-- / EURO 31,--
 

    Ja
  • Fachprüfungen in betriebs- und volkswirschaftlichen sowie pädagogischen Fächern eines als Dipl.Ing. abgeschlossenen Hochschulstudiums der Fachrichtung Landbau (Schl. - Holst. OLG B. v. 16.03.2000 -2 W 30/00 - Quelle: Rechtspfleger 2000, S.330).
  • Ausbildung zur Diplomlehrerin für Mathematik und Chemie im Aufgabenbereich Vermögenssorge und Vertretung gegenüber Behörden. Die bisherige gegenteilige Rechtsorechung wird aufgegeben (OLG Dresden , B. v. 14.03.2000 15 W 2381/99 Quelle: FamRZ 2000, S: 847)
  • Rechtsanwalt als Verfahrenspfleger (BayObLG - Beschluss v. 07.06.2000 - 3 Z BR 121/00)
  • Erstes Staatsexamen als Lehrer ohne Referendarzeit (OLG Düsseldorf  - Beschluss v. 14.02.2000 - 25 Wx 96/99)
  • Dipl.Ing., Studiengang Landbau mit Fachprüfungen in volks- und betriebswirtschaftlichensowie arbeitspädagogischen Fächern (OLG Schleswig  - Beschluss v. 16.03.2000 - 2 W 30/00)
  • Angestellte im kommunalen Verwaltungsdienst mit dem Abschluss Verwaltungsfachwirtin mit zusätzlichen fachspezifischen Lehrgängen. u.a. an einer Fachhochschule (OLG Düsseldorf  - Beschluss v. 20.04.2000 - 25 Wx 22/00)
  • Hochschulstudium der Politikwissenschaft (LG Hamburg  - Beschluss v. 03.05.2000 - 326 T 31/00)
  • Hochschullabschluss als Diplomlehrer (OLG Dresden  - Beschluss v. 06.03.2000 - 15 W 2382/99)
  • Abgeschlossene Ausbildung zum Pastor am Theologischen Seminar des Bundes Evangelisch – Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland (OLG Schleswig, Beschluss v. 13.7.2000 – 2 W 105/00)
  • Ausbildung zum Lehramt an höheren Schulen mit der 2. Staatsprüfung. (BayObLG, Beschluss v. 25.10.2000 - 3Z BR 290/00)
    Nein
  • Fachschule für Betriebswirtschaft mit Abschluss zum staatl. gepr. Betriebswirt (Schl. - Holst. OLG B. v. 16.03.2000 2 W 29/00 - Quelle: Rechtspfleger 2000, S.330)
  • Erzieherin mit Zusatzausbildung zur Familien- und Kindertherapeutin. (OLG Braunschweig B. v.08.02.2000 -2 W 2/2000  Quelle: BtPRAX 2000 S. 130)
  • Abschluss als Diplom-Geograph - nur DM 35,- (BayObLG, B. v. 27.10.1999 - 3 Z BR 282/99 Quelle FamRZ 2000, S. 844)
  • Ausbildung an einer staatlich anerkannten Fachschule für Betriebswirtschaft. (Schl.–Holst. OLG, Beschluss v. 16.03.2000 – 2 W 29/2000 Quelle: BtPRAX 2000, S. 172)
  • Einem Handwerksmeister ist regelmäßig der erhöhte Stundensatz von DM 45,- nicht aber von DM 60,- zuzubilligen. Die Meisterprüfung ist keine einem Hochschulabschluss vergleichbare Ausbildung (OLG Köln Beschluss v. 16.02.2000 - 16 Wx 18/2000 Quelle: FamRZ 2000, Heft 16 S. II)
Wir lösen Ihr Rechtsproblem!
Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine anwaltliche Beratung.


AnwaltOnline wird empfohlen von Die Welt online und vielen anderen Unternehmen, Organisationen und Institutionen
Das könnte Sie auch interessieren
Kostenloser Newsletter zum Betreuungsrecht:
 

RSS-Feed zum Betreuungsrecht  | Nach Oben